Geocaching Stats

Profile for wuazo

Viel passiert und doch nichts geschrieben

Da der Eintrag von Allarion ja noch ein bissel Zeit in Anspruch nimmt, greife ich dem ganzen mal vor und verfasse selbst wieder einen neuen Beitrag… sonst wird das ja nichts mehr 😉 Bevor ich aber anfange hier noch ein Tipp in eigener Sache, wenn euch mein Blog gefällt und ihr immer über einen aktuellen neuen Beitrag von mir informiert sein wollt, dann abonniert doch einfach meinen Blog. Klickt dazu einfach rechts auf das Feld, gibt eure Emailadresse ein, bestätigt die Email die ihr bekommt und das wars… Kostet nichts, tut keinem weh und mir gibt es das Gefühl das den Kram auch jemand liest. 😉
Wie das Thema schon verrät, es ist ne Menge passiert… unter anderem haben wir (Pearlina und ich) jetzt unseren eigenen kleinen Cache gelegt. Die Wahl fiel auf den alten Malstatter Friedhof. Hier könnt ihr euch das Listing mal ansehen GC2FB2H.
Wir haben letzten Monat zirka 70 Caches gefunden, also doch relativ viel und aus diesem Grund werde ich jetzt nicht alle hier auflisten und davon erzählen (zumal ich vieles wieder vergessen hab), sondern nur etwas über die großen bzw. beeindruckenden erzählen.
Welcher Cache fällt mir da als erstes ein? Natürlich „Zwerge 3/ Dwarfs 3“ (GCPBD0). Wer das Hobby Geocaching selbst betreibt und diesen Cache noch nicht gemacht hat, der hat wirklich was tolles verpasst. Der Cache befindet sich in Frankreich, genauer gesagt an der Grenze. Dort angekommen gings erst einmal in den Wald. Den Eingang zu Zwerge 3 hatten wir echt schnell gefunden, danach ging es 7 Stockwerke nach unten… schon ziemlich krass… im unteren Bereich waren wir recht froh über unsere Gummistiefel, denn im Bunker stand doch etwas Wasser. Ein paar Bilder dazu gibt es zwar auch, aber die Qualität ist doch eher schlecht, schade.
Zusammen mit Allarion hab ich noch die „Twilight Zone“ (GC15ARW) in Völklingen besucht. Wir hatten nur die Taschenlampe von Allarion dabei, mit der war es doch ne Nummer schwerer und gegen Ende wären wir dann fast noch ins Wasser gefallen. Aber auch dieser Cache konnte sich nicht vor uns verstecken. 🙂
Wir haben unter anderem noch den Felsenweg (GC1V3XT) besucht. Das war auch ziemlich schön… wir sind zwar mehrfach an dem Cache vorbei gegangen, aber am Ende hielten wir ihn doch in unseren Händen.
Eine kleine Tour nach Luxembourg hatten wir auch veranstaltet. Dort haben wir eigentlich nur Tradis gesucht, kurze, kleine Tradis… das ist uns auch gut gelungen. 🙂
Mit Pearlinas Bruder sind wir vor kurzem auch los gezogen um den Cache „Cosa Nostra 3: Di Laiche in di Wassa?“ (GC1T5FN) zu suchen. Ich fand den Cache richtig gut, aber ich glaub Pearlinas Bruder war danach relativ erschöpft. 😀 Unterwegs haben wir noch andere Cacher getroffen und dann sind wir gemeinsam zu 7 weiter gezogen. Lustig wars. 🙂
Letzten Samstag bin ich das erste mal alleine los gezogen… 4 km lang war die Strecke und es hatte gerade geregnet. „Das Steinbachtal“ (GC19D9G). Es war richtig schön und erholsam und am Ende wurde ich noch mit dem Finden des Caches belohnt. Leider hab ich mich unterwegs unfreiwillig in den Matsch gelegt und ich hatte noch 2,5 km Fussmarsch vor mir. :-/ Im Anschluss daran musste ich aber unbedingt noch „Der kleine Fuji“ (GC294BV) machen, der lag ja quasi auf dem Weg. 😉 Super Aussicht vom kleinen Fuji.
Sonntags machte ich mich dann wieder mit Pearlina auf, ein paar Caches mussten entdeckt werden. Unter anderem „Underground 2“ (GC2GVY), zwar fehlte uns noch „Underground 1“, aber der zweite Teil wurde gerade erst gepublished. Leider reichte es nur noch zu Bronze. Wieder nichts mit FTF 😉 Ich bin jetzt zwar nicht der Größte, aber ich war wohl zu groß um normal durch den Kanal zu laufen. Im Anschluss darauf haben wir noch „Thunder Hall (LP)“ (GC2D7ZR) besucht. Die Halle war wahnsinnig groß. Hier haben wir auch wieder ein paar Bilder gemacht. Der Weg dort hin war aber mehr als schwierig, lag aber auch daran das wir den falschen Weg genommen haben… zurück wars dann doch wieder einfacher. Etwas unheimlich war die Halle auch, überall gab es Geräusche und Schatten. Tolle Stimmung. 🙂
In letzter Zeit gehe ich sehr oft mit Allarion in den Pausen cachen, aber die hier alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen. Mal werden wir von Gänsen gejagd, mal laufen wir nen total falschen Weg und stürzen uns fast ins Wasser oder rutschen den Berg runter… immer schwer  an einem Krankenhausaufenthalt vorbei. 😉
Hier mehrere Bilder von allen möglichen Touren.

Kommentieren

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.